Home  >  Support


Cenon Fragen und Antworten

20.09.2014



 Apple Mac OS X


    Mavericks (OS 10.9): Cenon Dokumente werden leer (drau) dargestellt.
    Ursache: Wesentliche Funktionalität wurde eiskalt und ohne Vorankündigung entfernt.
    Lösung: Um Cenon (<= Version 4.0.1) weiterhin anwenden zu können, muss Cenon's Grafik-Cache abgeschaltet werden bis wir in der Lage sind die Funktionalität zu ersetzen:
    Menu "Cenon" -> "Voreinstellungen" -> "Grafik nicht cachen"
    [28.10.2013]

    Lion (OS 10.7): der Bibliotheks-Ordner ist im Finder nicht mehr sichtbar.
    Lösung: Der Ordner kann nach wie vor über das Öffnen Panelk von Cenon erreicht werden. Wenn gewünscht, kann auch ein Link der Cenon-Bibliothek in den Dokumenten-Ordner gelegt werden.
    [2012-03-15]

    Snow Leopard (OS 10.6): Die Rasterbild Functions auf Snow Leopart wurden von Apple komplett neu geschrieben, dadurch entstanden kleinere Probleme mit Bildformaten (behoben seit Cenon 3.9.1).
    Lösung: Update auf eine aktuelle Cenon-Version. [25.02.2010]

    Mit GhostScript ab Version 8.5x klappt der Import von PostScript-Dateien nicht mehr.
    Mit GhostScript Version 8.56 und 8.57 wurden Probleme beim Import berichtet, offensichtlich hat sich etwas nicht zum Vorteil entwickelt...
    Als schnelle Lösung sollte eine etwas ältere Version von GhostScript (gs) installiert werden. Auch eine parallele Installation einer älteren Version von GhostScript (gs) ist möglich, wenn diese im Verzeichnis /usr/local/bin/ abgelegt wird. [2007-06-09]

    Absturz auf Power PC beim Import von PostScript und PDF.
    Ein Update auf Cenon 3.82 (Version von 29.12.2006) behebt das Problem. [2006-12-29]

    Der PostScript und PDF-Import klappt nicht, was tun?
    Cenon verlangt GhostScript (gs) im Verzeichnis '/usr/local/bin/gs' oder '/usr/bin/gs'. Wurde GhostScript in einem anderen Pfad installiert, so hilft es einen Link oder eine Kopie im Suchpfad von Cenon abzulegen. [2004-10-19]

    Linien werden im Ausdruck oder Preview nicht angezeigt, was tun ?
    Mac OS X zeigt Linien mit 0 Linienstärke nicht an. Deshalb muss für Linien im Inspektor (Stroke) von Cenon eine Linienstärke gesetzt werden.
    Eine Default-Linienstärke kann ab Version 3.70 von Cenon in den Voreinstellungen angegeben werden. [2005-08-16]


 Linux / GNUstep


    Cenon auf Ubuntu startet nicht
    Dies kann verschiedene Ursachen haben:

    1. Die GNUstep Bibliotheken wurden nicht installiert.
      Lösung: Installieren Sie die GNUstep Bibliotheken
    2. Cenon wurde in einem anderen Pfad installiert als erwartet (in der Regel bei Installation von RPM-Paketen)
      Lösung: Kopieren Sie die installierten Cenon-Dateien in den richtigen Ubuntu-Pfad:
      /usr/lib/GNUstep/... oder /usr/local/lib/GNUstep
      For example:
          /usr/lib/GNUstep/Applications/Cenon.app
          /usr/lib/GNUstep/Library/Cenon
    3. Eine unpassende Kombination von Cenon Version und Bibliotheken wurde installiert.
      Versuchen Sie Cenon, mit einem der folgenden Befehle (abhängig vom Installationsort), aus der Terminal Shell zu starten. Werfen Sie dabei einen Blick auf die ausgegebenen Meldungen:
          openapp /usr/lib/GNUstep/Applications/Cenon
      oder
          openapp /usr/local/lib/GNUstep/Applications/Cenon
    [2011-11-16]

    Nach der Installation von Cenon (Ubuntu/Debian Pakete) auf Ubuntu/Debian, bekomme ich in Cenon folgene Alert-Box:
    "Die Cenon Library ist noch nicht installiert!"

    Cenon läuft grundsätzlich und Cenon wird auch ohne diese Dateien bereits weitgehend laufen. Das Problem ist, dass Cenon-Dateien (wie Import-Konfigurationen) an anderer Stelle im Dateisystem erwartet als sie installiert wurden. Dies scheint ein Bug in den Paketen zu sein.
    Lösung: Auf Debian/Ubuntu werden die Dateien in folgendem Verzeichnis gesucht:
        /usr/lib/GNUstep/Cenon oder /usr/local/lib/GNUstep/Cenon
    Aus irgendeinem Grunde wurden die Daten aber wohl in folgendem Verzeichnis installiert:
        /usr/lib/GNUstep/Library
    Alles was zu tun ist, ist den Cenon-Ordner in das richtige Verzeichnis zu verschieben, so dass Cenon seine Dateien beim Start findet.
    [2010-09-05]

    Nach der Installation von Cenon (RPM Pakete) auf Ubuntu oder Debian, bekomme ich in Cenon folgene Alert-Box:
    "Die Cenon Library ist noch nicht installiert!"

    Cenon läuft grundsätzlich und Cenon wird auch ohne diese Dateien bereits weitgehend laufen. Das Problem ist, dass Cenon seine Dateien (wie Import-Konfigurationen) an anderer Stelle im Dateisystem erwartet als sie installiert wurden. Dies passiert meist bei Installation von RPM-Paketen auf Debian/Ubuntu Systemen.
    Lösung: Auf Debian/Ubuntu werden die Dateien in folgendem Verzeichnis gesucht:
        /usr/lib/GNUstep/Cenon oder /usr/local/lib/GNUstep/Cenon
    Das RPM-Verzeichnis in das installiert wurde ist aber:
        /usr/GNUstep/.../Library/Cenon
    Alles was zu tun ist, ist den Cenon-Ordner in das richtige Verzeichnis zu verschieben, so dass Cenon seine Dateien beim Start findet.
    [2010-09-03]

    Keiner der Imports, Gerber, HPGL, DXF, DIN funktioniert
    Ursache ist ein Bug in GNUstep, so dass offensichtlich die Defaults nicht registriert werden.
    Lösung: In den Voreinstellungen, bei Import, die Popup-Menus mit der Import-Konfiguration explizit auswählen. Danach tut der Import. [2010-09-05]

    Beim Start von Cenon erscheint die Meldung:
    NSRangeException: Index 0 is out of range 0 (in 'objectAtIndex:')

    Die verwendete GNUstep-Version scheint nicht kompatibel zum Cenon-Binary zu sein.
    Z.B. ist GNUstep GUI 10.3 nicht binär-kompatibel zu den Vorversionen. Eine Lösung ist passende Bibliotheken zum Cenon-Paket zu verwenden. Eine andere Möglichkeit ist es Cenon selber zu compilieren, passend zu den installierten GNUstep-Bibliotheken.
    [2006-11-18]

    Beim Start von Cenon erscheint die Meldung:
    loading model file /usr/lib/GNUstep/.../Main.gmodel... recursion encountered handling uncaught exception

    Die GNUstep GUI Bibliotheken sind vermutlich falsch compiliert worden, insbesondere der Teil zum Laden der Interfaces.
    Es hilft GNUstep GUI komplett durchzucompilieren.
    [2006-11-18]

    Bei der Installation meldet RPM fehlende Abhängigkeiten für libgnustep-base.so.x.xx und libgnustep-gui.so.x.xx."
    Die GNUstep Bibliotheken müssen im Verzeichnis /usr/GNUstep/System/Library/Libraries installiert sein (Debian: /usr/lib/GNUstep...). Ist dies der Fall und kommt dennoch die Meldung, so kann guten Gewissens ohne Check installiert werden:
    rpm -Uhv --nodeps Cenon*.rpm
    [2006-08-14]

    Ich bekomme folgende Fehlermeldung mit dem Art-Backend, sobald ich Cenon starte: "Cenon[#####] No fonts found!"
    Bei Verwendung des GNUstep Art-Backends müssen eigene Fonts (nfont Pakete) installiert werden. Beispielsweise das Font-Paket vom vhf-Server: gnustep-fonts-0.1.1-1.noarch.rpm
    [2004-11-20]

    Ich bekomme eine Fehlermeldung mit dem Art-Backend, sobald ich Cenon starte. Das Programm spuckt eine 'Uncaught exception' aus.
    Die verwendete GNUstep-Bibliothek ist zu alt. Eine aktuelle Snapshop-Version (Februar 2004 oder neuer), sollte das Problem beheben.
    [2004-05-13]


  OpenStep Tips


    Ein Doppelklick auf eine Datei, öffnet die Datei im Text-Editor statt in Cenon
    Im Werkzeuge-Inspektor des Workspace muss im Popup-Menu unter Werkzeuge das Cenon-Symbol nach ganz links geschoben werden. Damit ist Cenon die Standard-Applikation für diesen Dateityp.

    Nach Disk überprüfen taucht kein Disketten-Symbol in der Ablage auf
    Disketten werden abhängig vom Namen nicht als Icon in der Ablage dargestellt, sondern nur als Ordner im Hauptverzeichnis (/) angelegt.

    Transport von Cenon-Projekten auf DOS Datenträger
    Bevor eine Cenon-Datei auf einen DOS-Datenträger (z.B. Diskette) kopiert werden kann muss die Datei-Extension (.cenon) auf 3 Zeichen verkürzt werden (.cen). Zum Verwenden der Datei in Cenon muss die Datei-Extension wieder nach .cenon zurück geändert werden.
    Wenn möglich sollten daher Datenträger im Unix oder Apple-Format verwendet (formattiert) werden.
    Die Übertragung von Daten sollte aber, abgesehen von Ausnahmefällen über LAN (Ethernet) erfolgen.

    Prozess abschiessen
    Wenn es hart auf hart kommt, kann ein hängender Prozess in der Prozessliste beendet werden. Die Prozessliste wird im Workspace über das Menu 'Werkzeuge - Prozesse' erreicht. Falls Sie Cenon abschiessen müssen, muss unbedingt auch der Ausgabeprozess (controller) beendet werden.


Import


    Die importierte DXF Grafik erscheint nicht Massstabsgetreu
    In den Cenon Voreinstellungen kann der Massstab für den DXF-Import eingestellt werden. Das DXF-Format besitzt keinen definierten Massstab. Deshalb muss im Massstab Ihres Datei-Exports importiert werden.

    Die Schriftgrösse ist nach dem Import nicht Massstabsgetreu
    Lassen Sie am besten bereits das exportierende Programm Text in Pfade zerlegen.
    Bei HPGL und DXF ist die Ursache, dass keine Zeichensatzinformationen in der Datei enthalten sind und Cenon einen Standardzeichensatz verwendet. Bei einer PostScript-Datei kann es sein, dass der verwendete Zeichensatz nicht im System installiert ist. Im letzteren Fall können Sie den Zeichensatz als Type 1 Font im System installieren.

    In Grafiken, die mit Freehand erstellt wurden, enthalten Texte störende Querstriche
    In Freehand die Ausgabe-Option Komplexe Pfade trennen abschalten. Freehand zerlegt ansonsten grosse Pfade in mehrere kleine, um die Komplexität der erzeugten PostScript-Dateien zu begrenzen.

    HPGL-Datei kann nicht eingelesen werden
    Die Dateiendung muss .hpgl, oder .plt sein. Gross und Kleinschreibung ist wichtig!


    PostScript-Dateien aus Corel Draw werden nicht importiert.
    In den Einstellungen für den EPS-Export von Corel Draw, schalten Sie die Option Bildkennsatz ab. Corel Draw fügt ansonsten fehlerhafte Daten vorne und hinten an die PostScript-Datei an.

    PostScript-Datei aus anderem Windows-Programm (z.B. Enrout, Eurocut) wird nicht importiert.
    Es handelt sich um das selbe Problem, dass beim Export "Müll" vor und hinter die PostScript-Datei angefügt wird und ein Import verhindert ist. Sie können die PostScript-Datei einfach in einem Texteditor fixen, indem Sie alle Zeichen vor "%!PS-Adobe-3.0 EPSF-3.0" und hinter dem Ende der PostScript-Datei (z.B. "%%EOF") entfernen. Cenon bietet ab dem kommenden Release 3.90 eine automatischen Lösung für dieses häufige Problem. Beispiel einer korrekten Datei: [26-01-2009]
    %!PS-Adobe-3.0 EPSF-3.0
    %%BoundingBox: 20 265 604 580
    ...
    %%EOF

    PostScript-Datei wird leer importiert.
    Manche Programme exportieren Ihre Vektor-Daten nur als in PostScript eingebettetes Rasterbild. Diese PostScript-Dateien taugen nur zum Drucken, nicht aber fü einen Import der Vektordaten, da keinerlei Vektordaten vorhanden sind zum Import. [26-01-2009]


E-Mail Hotline


    Wird Ihre Frage im Handbuch und FAQ nicht zufriedenstellend beantwortet, schreiben Sie uns bitte eine eMail. Im Falle von Problemen mit der Software, versuchen Sie bitte das Problem möglichst detailliert zu beschreiben. Eine beigelegte Dateien wie eine Crash-Log oder eine Beispieldatei, die das Problem zeigt, helfen uns sehr das Verhalten zu reproduzieren.

    Da Cenon freie Software ist, können wir nicht für schnelle Antwortzeit garantieren, aber wir versuchen es.
    Wir bekommen am liebsten Text- oder MIME-encoded Mails, da die fetten HTML Mails meist in der Hold Queue landen und auch schonmal verloren gehen.

    E-Mail an den Cenon Support



© Cenon GmbH - the sense of motion